VHS Kaltenkirchen kurz vor der Pleite

Wir warten auf euch....

Moderatoren: Joachim, Titanic

Antworten
Joachim
DER Achim
Beiträge: 864
Registriert: Do 14. Feb 2008, 12:31
Wohnort: Norderstedt

VHS Kaltenkirchen kurz vor der Pleite

Beitrag von Joachim » Sa 10. Mär 2012, 08:55

Wie das Hamburger Abendblatt in seiner Ausgabe vom 06. März berichtete, stand die VHS Kaltenkirchen kurz vor der Pleite.

"Schuld" an diesem Debakel war der kunjunkturelle Aufschwung am Arbeitsmarkt, mit welchem der VHS die lukrativen Maßnahmen
des Jobcenter Segeberg wegbrachen. Wie Elisabeth Jacobs, seit 2010 Geschäftsführerin der VHS, gegenüber dem Abendblatt erklärte,
hatte die VHS stark auf die von der Bundesagentur für Arbeit geförderten Beschäftigungs- und Qualifizierungsprojekte gesetzt. Diese
vielfältigen Beschäftigungs- und Bildungsprojekte waren im Auftragsvolumen bis 2009 enorm gewachsen. Und für viele Jahre waren sie
ein erfolgreicher Geschäftsbereich, allerdings ist dieser seit 2008 stark rückläufig und sank von vier Millionen auf zwei Millionen Euro.
Eine der Folgen war, dass die VHS nun auch 19 Mitarbeiter entlassen musste, die eben in diesem Geschäftsbereich tätig waren.

Anmerkung des Forum:
Da sieht man wieder wie gut das Geschäft mit den Arbeitslosen ist / war ! Auf Nachfragen von betroffenen Leistungsempfänger wurde
gelogen, dass sich die Balken bogen.

http://www.abendblatt.de/region/norders ... orbei.html

pagix
Mitglied
Beiträge: 285
Registriert: Mi 27. Feb 2008, 11:04
Wohnort: Norderstedt

Re: VHS Kaltenkirchen kurz vor der Pleite

Beitrag von pagix » So 11. Mär 2012, 10:20

"kunjunkturelle Aufschwung am Arbeitsmarkt"??
Sicher meinen die das verschleiern der wahren Zahlen.

Antworten